Altersverifizierung Pornografie Ukraine

Philippinen

Am 18. Mai 2021 genehmigte der philippinische Senat einstimmig eine dritte und letzte Lesung a Rechnung. Ziel ist es, den Schutz vor sexuellem Missbrauch und der Ausbeutung von Kindern im Internet zu stärken. 

Das vorgeschlagene Gesetz über den besonderen Schutz gegen sexuellen Missbrauch und die Ausbeutung von Kindern im Internet wurde von Senatorin Risa Hontiveros, der Vorsitzende des Frauenausschusses, gesponsert. 

Die vorgeschlagene Maßnahme wird nun dem Abgeordnetenhaus vorgelegt. Bis Mitte September 2021 scheint der Gesetzentwurf im Repräsentantenhaus nicht behandelt worden zu sein.

Wenn der Gesetzentwurf in Kraft tritt, würden die Internetdienstanbieter neue Pflichten haben. Sie müssten „die philippinische Nationalpolizei oder das National Bureau of Investigation innerhalb von XNUMX Stunden nach Erhalt von Informationen darüber benachrichtigen, dass über ihren Server oder ihre Einrichtung jede Form von sexuellem Missbrauch oder Ausbeutung von Kindern begangen wird“.

In der Zwischenzeit wären Social-Media-Unternehmen verpflichtet, „eine Reihe von Systemen und Verfahren zu entwickeln und einzuführen, um auf ihren Plattformen begangenen sexuellen Missbrauch und die Ausbeutung von Kindern im Internet zu verhindern, zu blockieren, aufzudecken und zu melden“. 

Neue Gesetzgebung

Die vorgeschlagene Rechtsvorschriften verbietet auch die Einreise verurteilter Sexualstraftäter in das Land. Es verlangt von den Behörden, ein Register von Online-Sexualstraftätern zu erstellen und zu führen. 

ABSCHNITT 33 des Gesetzentwurfs spricht von Protokollen zur Altersüberprüfung.

„Alle Online-Anbieter von Inhalten für Erwachsene müssen einen anonymen Altersüberprüfungsprozess durchführen, bevor sie Zugang zu Inhalten für Erwachsene gewähren. Spätestens ein Jahr nach Verabschiedung dieses Gesetzes erstellt die Nationale Telekommunikationskommission eine Grundsatzstudie über Kontrollen und Protokolle zur Altersüberprüfung durch Internetvermittler, die eingerichtet werden können, um den Zugang von Kindern zu pornografischem Material einzuschränken. Diese Regeln und Vorschriften über die Einführung eines anonymen Altersüberprüfungsverfahrens werden spätestens achtzehn Monate nach Verabschiedung dieses Gesetzes verkündet.“

Eine kürzlich durchgeführte Google-Suche nach Informationen zur Altersüberprüfung auf den Philippinen lieferte interessante Ergebnisse. Die Anzeigen, die die Suchergebnisse begleiteten, waren ein "Who is Who" der wichtigsten Unternehmen, die Altersverifikationssysteme anbieten. Sicherlich hofft und glaubt jeder von ihnen, dass die Altersüberprüfung für Pornografie in naher Zukunft Realität werden könnte. Die Philippinen werden der Altersverifikationsbranche einen starken neuen Markt bieten.

Drucken Freundlich, PDF & Email